Smoothie mixen – die ersten Schritte für einen perfekten Smoothie

smoothies 2253423 640 640x340 - Smoothie mixen - die ersten Schritte für einen perfekten Smoothie
Quelle: pixabay.com

In diesem Beitrag möchte ich Dir einige Tipps & Tricks, mit auf dem Weg geben, damit Dir das Smoothie Mixen leichter fällt oder Du einen guten Start, in eine neue Smoothie-Welt erhältst.

Auch soll ja der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen und wenn es geht, soll eine gute Routine entstehen. Zwar ist das Mixen von Smoothies ziemlich einfach aber es ist trotzdem sehr hilfreich, ein wenig mehr in die Materie zu schnuppern.

Smoothie mixen ist eine wunderbare Sache, die Du gut in den Alltag integrieren kannst. Mittlerweile besitze ich über 2000 Rezepte, die ich alle selbst probiert und kreiert habe. Ich liebe das Smoothie mixen und das kann man, auf Smoothielicious, sicherlich gut erkennen und lesen.

Bevor ich dir aber das Smoothie Mixen etwas näher erkläre und ich dir, über die positiven Eigenschaften der Zutaten mehr erzähle, solltest du dir vorab über die Allergien und die Unverträglichkeit Gedanken machen. Verträgst du bestimmte Arten von Obst, Gemüse, Nüsse und andere Zutaten nicht, so kannst du selbstverständlich auch eine Alternative wählen. In den meisten Fällen gehören Bananen, Babyspinat und auch Avocados dazu. Alle drei Zutaten sorgen zudem auch noch für eine cremige Konsistenz, die du lieben wirst.

Ein weiterer Punkt ist das Kühlen bei der Zubereitung. Magst du Smoothies mit Crushed Ice? Dies kannst du natürlich beliebig verwenden. So bekommt der Smoothie einen wunderbaren Frische-Kick, der im Sommer sehr passend ist. Aber auch für Smoothie-Cocktails, die du deinen Gästen servieren möchtest, kannst du mit Crushed Ice oder Eiswürfel aufpeppen. Ansonsten ist kaltes Wasser genau richtig.

Smoothie mixen – Auf die Süße kommt es an

Wie ist es mit reifen Früchten? Generell gilt immer – umso reifer das Obst ist, desto süßer wird am Ende der Smoothie sein. Verwendest du also sehr reife Bananen, so solltest du mit dem Süßen etwas vorsichtig sein.

Kleiner Tipp: Möchtest du den Smoothie im Nachhinein etwas Süße verleihen, fang erstmal mit der kleinsten Menge an, schmecke den Smoothie dann ab und geben eventuell noch etwas dazu. Auf das Thema „Süßen“ werde ich, zu einem späteren Zeitpunkt, noch mehr berichten und etwas detaillierter darauf eingehen. Falsch machen kannst Du hier eigentlich nichts, da Du deine Bedürfnisse am besten kennst.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Bist Du bereit für das Smoothie Mixen, so kann das irre viel Spaß machen. Ja, eine Art Sucht kann entstehen, von der Du und dein Körper nur profitieren können. Das Hantieren mit frischen Zutaten ist herrlichen und du lernst dabei ungemein viel. Auch bekommst du dafür, nach einer gewissen Zeit, ein spezielles Gefühl dafür und so macht dann das Smoothie Mixen doppelt so viel Spaß.

Jedoch hat jeder mal klein angefangen und die ersten Versuche können auch völlig daneben gehen – war bei mir nicht anders! 🙂

Aber bei jedem neuen Versuch, lernen wir ein Stück mehr und das ist ja auch der Sinn, hinter der Smoothie-Geschichte. Üben ist wohl das Stichwort und das solltest du nicht vergessen. Gelingen dir die ersten Smoothies nicht, so darfst du auf keinen Fall aufgeben. Bisher ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Beim Kreieren, von Smoothies, darf der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen und wenn du Lust hast, ganz verschiedene Zutaten auszuprobieren, dann tu es einfach! Ob er dann schmeckt oder nicht, wirst du sonst nie herausbekommen.

Des Weiteren ist dies eine schöne Abwechslung zum stressigen Alltag und wenn Du Kinder hast, dann beziehe sie auch gern mit ein. Egal ob mixen, schneiden, schälen und raspeln – Freude macht es auf jeden Fall und die Kinder sind super beschäftigt 😉

Vor dem Smoothie mixen – Vorbereiten und Einfrieren

Das heutige Zeitalter überragt mit Stress und das ist, für unsere Gesundheit, völlig kontraproduktiv. Jedoch lässt es sich manchmal nicht vermeiden und die Struktur lässt somit grüßen. Wenn Du allerdings, trotzt des Stresses, nicht auf deinen täglichen Smoothie verzichten möchtest, kannst du deine Lebensmittel optimal vorbereiten und sogar einfrieren. Denn die meisten Nährstoffe und
Enzyme oxidieren ziemlich schnell, wenn das Fruchtfleisch Kontakt mit der Luft bekommt. Schneide Obst und auch Gemüse, in mundgerechte Stücke und friere sie einfach ein. So sind sie griffbereit, sofort einsatzfähig und dem Smoothie mixen steht nichts mehr im Wege. Zudem kann sich hier eine herrliche Konsistenz bilden und für den Sommer gibt es eigentlich nichts Schöneres. Wenn du doch einige Minuten Zeit hast, kannst du die Lebensmittel auch vorher leicht auftauen und dann verarbeiten. Schau einfach, in wieweit es dein Zeitplan zulässt.

Gründlich waschen ist ein Muss

Selbstverständlich ist das Waschen und Putzen, der Zutaten, ein absolutes Muss aber ich möchte doch noch mal kurz darauf eingehen. Generell gilt – Wasche und putze alle Zutaten gründlich und sauber. Wenn du Früchte und Gemüse mit Schale verwendest, dann solltest du dir für´s Putzen ein wenig Zeit nehmen. Hier empfehle ich dir eine Gemüsebürste, die du in jedem gutsortiertem Supermarkt oder Drogeriemarkt findest. Und meine Devise lautet daher: „Lieber einmal mehr waschen als einmal zu wenig“.

Musst Du Lebensmittel entkernen und schälen?

Diese Fragen habe ich schon sehr oft gestellt bekommen. Es gibt diverse Zutaten, die du definitiv schälen und entkernen musst. Früchte wie Limetten, Zitronen, Orangen und auch Mandarinen gehören sorgfältig geschält. Und auch wenn du eventuell Paprikaschoten oder Chilischoten verwenden möchtest, solltest du die Kerne entfernen. Nun kommen wir zu den Lebensmittel, die du vorab schälen und bearbeiten solltest. Bananen, Mangos, Papayas, Avocados, Kiwis und der Butternut-Kürbis gehören zu dieser Kategorie. Hier musst Du dir einfach die Zeit nehmen und sorgfältig die Schale entfernen. Hingegen der Hokkaidokürbis, den kannst du ruhig mit der Schale verarbeiten. Ansonsten kannst Du alle Zutaten so verwenden, ohne Sie vorher zu bearbeiten.

Ich hoffe, ich konnte dir einige Tipps geben und du kannst davon profitieren. Du siehst – das Smoothie Mixen ist einfach als gedacht und du wirst schnell merken, dass es unglaublich viel Spaß macht. Gutes Gelingen und lass es dir schmecken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen