Zuckerallergien

stomach 3532098 640 - Zuckerallergien
Quelle: pixabay.com

Weit verbreitet ist der Glaube, dass Zucker nur Auswirkungen auf einen Diabetiker hat. Doch das ist falsch – Zucker betrifft alle Menschen.

Aber das muss nicht einmal negativ sein, denn ein gesunder Konsum von Zucker ist sogar sehr wichtig für den Körper. Natürlich wird der Blutzuckerspiegel beeinflusst, aber er wirkt auch auf das Gehirn, die Blutbahnen und das Herz. Gefährlich wird der Zucker nur, wenn die zugeführte Menge aus dem Gleichgewicht gerät.

Lebensmittel ohne Zucker? Das scheint fast schon unmöglich, denn die meisten industriell gefertigten Produkte enthalten ihn. Er süßt Mahlzeiten – macht sie schmackhafter – und bringt die benötigte Energie für den Körper. Aber natürlich wirkt Zucker noch viel mehr auf den Körper.

Zucker wird sehr schnell vom Körper aufgenommen und gelangt so auch rasch ins Blut. Viele andere Stoffe benötigen dafür eindeutig länger. Auch die Wirkung zeigt sich sofort – der Blutzuckerspiegel steigt gleich an. Dadurch wird dann zum Ausgleich Insulin ausgeschüttet. Es löst den Zucker wieder aus dem Blut und verteilt ihn an andere Bereiche des Körpers. Insulin bewirkt außerdem, dass sich der Verzehr von Süßigkeiten so gut anfühlt. Es arbeitet nämlich eng mit der Produktion des Glückshormons Serotonin zusammen. Darum macht süße Nahrung glücklich.

Man glaubt es kaum, aber auch der zu niedrige Konsum von Zucker ist schädlich für den Körper – auch bei Menschen, die nicht an Diabetes leiden. Zu niedrige Blutzuckerwerte entstehen beispielsweise durch zu wenig Nahrung oder, wenn man gerade eine Diät macht.

Die Anzeichen dafür sind meistens eindeutig:

  • Zitterattacken
  • Heißhunger
  • kalter Schweiß

Man sollte diese Anzeichen nicht auf die leichte Schulter nehmen, da sie Notsignale des Gehirns darstellen. Am besten ist es nun schnellstmöglich ein sehr zuckerhaltiges Getränk zu sich zu nehmen. Aber auch Traubenzucker kann helfen.

Zu viel Zucker – vor allem durch eine regelmäßige zuckerreiche und ungesunde Ernährung – ist sehr ungesund für den Körper und kann dick machen. Das ist den meisten Menschen auch bekannt. Es kann aber auch die Gesundheit nachhaltig schädigen und zur Diabetes führen. Neuerdings wurde durch Studien sogar festgestellt, dass zu viel Zucker in Nahrungsmitteln für Kinder auch ein Auslöser von ADHS sein kann – der Hyperaktivität. Außerdem steht fest, dass es langfristig zu einer Zuckersucht komme kann.

Wieso?

Sobald Zucker seinen Platz im Blut findet, wird ein ganz spezielles Hormon freigesetzt. Das Glückshormon Dopamin. Das wird aber auch frei, wenn man Drogen konsumiert. Das Gehirn gewöhnt sich also genauso an den Zucker. Um dennoch den „Rausch“ des Glücks zu erhalten, muss man nun immer größere Mengen an Zucker zu sich nehmen. So entsteht am Ende die Zuckersucht.

1 Antwort

  1. 29. März 2020

    […] Experten ist Zucker in jeder Form nicht gerade gesund und so sollte man auch beim Verzehr von Fruktose aufpassen. Beide Arten haben […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen